Ascorbinsäure schädlich

Ascorbinsäure schädlich

Zum einem wird häufig behauptet, dass Ascorbinsäure schädlich sei. Zum anderen wird Ascorbinsäure häufig verkürzt und umgangssprachlich als Vitamin C bezeichnet. Was stimmt nun? Dies ist chemisch nicht ganz korrekt, sondern bei Vitamin C handelt es sich eigentlich exakt um L-(+)-Ascorbinsäure. Ascorbinsäure selbst ist meist nicht schädlich, ein Zuviel wird vom Körper einfach ausgeschieden, es gibt aber auch schon Untersuchungen – vor allen Dingen mit künstlicher Ascorbinsäurezufuhr in hohen Dosen, die darauf schließen, dass eine dramatische Überdosierung schädlich sein könnte. In der EU wird eine zusätzliche Zufuhr von 1 Gramm als nicht schädlich angesehen.

Ascorbinsäure schädlich

Können bestimmte Formen von Ascorbinsäure schädlich sein?

Der Körper kann nur bestimmte Ascorbinsäure-Formen als Vitamin C nutzen. Der Körper kann z.B. mit D-Ascorbinsäure oder Isoascorbinsäure nichts als Vitamin C anfangen. Die in natürlichen Lebensmitteln, wie z.B. Acerola oder Camu-Camu vorhandene L-Ascorbinsäure kann der Körper jedoch einfach als Vitamin-C-Lieferant nutzen.

Bei gesunden Menschen ist Ascorbinsäure oder Vitamin C meist nicht schädlich, auch nicht bei Überdosierung. Es wird dann einfach über Urin oder Stuhlgang wieder ausgeschieden. Da Vitamin C wasserlöslich ist, scheidet der Körper ein Zuviel an Vitamin C einfach wieder aus, gleiches gilt bei Ascorbinsäure schädlich. Im Blut lassen sich meist auch nur 5 mg bis 15 mg/l an Vitamin C feststellen. Auch bei der Gabe von hohen Vitamin C Dosen. Lediglich bei Stoffwechselerkrankungen kann es zu einem „zu viel“ an Vitamin C im Körper kommen. Das ist aber relativ selten.

Werbeanzeige

OPC
Mit OPC und Vitamin C durch den Tag


nur 19,90 €

EUR 67,50 / 100 g

Vertrauen Sie auf natürliche Pflanzenstoffe anstatt künstliche Substanzen.
Nur 5 natürliche Zutaten. Mit Cordyceps!
Zig tausende Menschen vertrauen  bereits auf natürliche OPC mit Vitamin C Komplexe
Einfache Einnahme da in veganen Kapseln.
Risikofrei 30 Tage kostenlose Rückgabe!
Für bis zu  2 Monate!

Bei Nierendefekten kann Ascorbinsäure schädlich sein

Wer einen Nierendefekt hat, sollte mit der Gabe von Ascorbinsäure oder Vitamin C vorsichtig sein. Bei einer Nierenunterfunktion könnte ansonsten eine zu hohe Zufuhr von Vitamin C zu einer gesteigerten Bildung von Oxalsäure führen. Dieses würde das Risiko für Nierensteine erhöhen. Wer aber eine Nierenunterfunktion hat, weiß dies in der Regel auch und muss ohnehin die Nahrungszufuhr darauf abstellen. In diesen Fällen könnte Ascorbinsäure schädlich sein.

Erfahren Sie mehr über Ascorbinsäure schädlich auf Instagram und Facebook
kapseln, kaufen, wirkung , Symptome, Hausmittel, Was hilft, bei, gegen, nebenwirkungen, mangel

Allergien auf Ascorbinsäure selten

Eine Allergie auf Ascorbinsäure / Vitamin C ist außerordentlich selten. Somit ist Ascorbinsäure selten schädlich. Zumeist besteht bei empfundener Vitamin-C-Allergie eher eine Allergie gegen andere Bestandteile z.B. in Zitrusfrüchten, aber nicht auf das Vitamin C oder die Ascorbinsäure. Ein Arzt kann dies durch Allergietests herausfinden.

Heilpraktiker gehen von besserer Verträglichkeit natürlichen Vitamin Cs aus

Heilpraktiker gehen allgemein davon aus, dass  natürliches Vitamin C aus Früchten (z.B. Acerola oder Camu-Camu) vom Menschen besser vertragen wird als synthetisch hergestellte Ascorbinsäure. Die sogenannte Bioverfügbarkeit des natürliches Vitamin C wird höher eingeschätzt. Als schädlich bezeichnen aber selbst die meisten Heilpraktiker auch das synthetisch hergestellte Produkte Ascorbinsäure nicht. Allenfalls als weniger effektive Quelle für das Vitamin C.

Quellen

  • Børge G Nordestgaard et al, Genetically high plasma vitamin C, intake of fruit and vegetables, and risk of ischemic heart disease and all-cause mortality: a Mendelian randomization study, American Society for Nutrition, Juli 2015,
  • Long CL et al., Ascorbic acid dynamics in the seriously ill and injured. J. Surg. Res. 2003, 109, 144–148
  • Rümelin A et al., Metabolic clearance of the antioxidant ascorbic acid in surgical patients. J. Surg. Res. 2005, 129, 46–51
keine Zusatzstoffe, vegan

Sie haben Fragen, kontaktieren Sie uns.