Bauchschmerzen Unterbauch

Bauchschmerzen Unterbauch

Viele Menschen leider mehr oder weniger häufig unter Bauchschmerzen im Unterbauch. Solche Bauchschmerzen können mannigfache Ursachen haben. Häufig ist die Ursache harmlos und braucht kein Grund zur Sorge sein. Die Bauchschmerzen Unterbauch können aber auch durch akute oder chronische Krankheiten verursacht sein, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Bauchschmerzen Unterbauch

Was versteht man unter Bauchschmerzen Unterbauch

Wer über Bauchschmerzen Unterbauch klagt, der hat Schmerzen in der Region unterhalb des Bauchnabels. Ärzte unterteilen diesen Bereich noch einmal zur besseren Zuordnung in den rechten und linken Unterbauch. Dabei wird die Einteilung rechts und links von der betroffenen Person aus gesehen. Wenn man vor einem Patienten steht, ist also dessen rechter Unterbauch links und der linke Unterbauch rechts. Wer Bauchschmerzen im Unterbauch verspürt, sollte also in sich hineinhorchen, ob dies eher links oder eher rechts ist und dem Arzt dies eindeutig schildern.

Unterbauch Bauchschmerzen: Symptome, die auf etwas Ernsthaftes hinweisen

Spätestens, wenn folgende Symptome auftreten, sollte man schleunigst zum Arzt:

  • Ungewollte deutliche Gewichtsabnahme
  • Dauerhafte Veränderung der Stuhlgewohnheiten
  • Mehr als 14 Tage lang Durchfall
  • Fieber
  • Gelbsucht

WERBENAZEIGE

Inner-Peace-Sango-Koralle
Mit einem GUTEN GEFÜHL durch den Tag


nur 18,90 €

EUR 55,59 / 100 g

Beliebt bei Menschen die Ihren Organaktivitäten (Darmflora, Leber, Knochen) Beachtung schenken.
Vertraue auf natürliche Pflanzenstoffe anstatt künstliche Substanzen.
Nur 5 natürliche Zutaten.
Zig tausende Menschen vertrauen  bereits auf natürliche Nahrungsergänzungsmittel mit MSM aber auch Magnesium und Calcium.
Einfache Einnahme da in veganen Kapseln.
Risikofrei 30 Tage kostenlose Rückgabe!
Kostenfreier Versand ab 29EUR!

Klassiker im rechten Unterbauch: Blinddarm

Der Klassiker bei Schmerzen im rechten Unterbauch ist eine Blinddarmentzündung. Die von Ärzten als Appendizitis genannte Erkrankung betrifft dabei gar nicht den eigentlichen ganzen Blinddarm, sondern nur dessen wurmartigen Fortsatz. Ein Blinddarmdurchbruch kann zu starken Schmerzen und nicht ungefährlichen Komplikationen führen und bedarf der sofortigen Behandlung durch einen Arzt/Krankenhaus. Typisch ist dabei ein zunächst diffuser Schmerz um den Bauchnabel herum, der später als stechend und heller Schmerz wahrgenommen wird. Manchmal auch begleitet von Übelkeit und Erbrechen.

Bauchschmerzen im rechten Unterbauch können aber auch folgende Ursachen haben:

  • Adnexitis
  • Perityphlitischer Abszess
  • Divertikulitis
  • Nierensteinkolik
  • Ileozökalabszess
  • Ovarialzysten
  • Torsionsovar
  • Extrauterin Gravidität
  • Ureterstein
  • Inkarzerierte Leistenhernie
  • Hodentorsion

Ein Arzt wird nach dem Ausschlussprinzip und durch Abtasten die Ursache näher bestimmen können. Bei länger anhaltenden Schmerzen oder starken Schmerzen sollte man auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, bei Verdacht auf Blinddarmentzündung kann das rechtzeitige Aufsuchen eines Arztes lebensrettend sein. Der Blinddarm ist aber bei allen Menschen rechts. Wer im linken Unterbauch Schmerzen verspürt, kann sich sicher sein, dass dies nicht auf den Blinddarm zurückgeht.

Erfahren Sie mehr zu Ausschlag am Bauch auf Instagram und Facebook
kapseln, kaufen, wirkung , Symptome, Hausmittel, Was hilft, bei, gegen, nebenwirkungen, mangel

Unterbauchbeschwerden bei der Menstruation

Treten Unterbauchbeschwerden bei der Frau während der Menstruation auf, ist dies zyklusabhängig meist normal, kann aber auch ursächlich auf eine Endometriose zurückzuführen sein.

Worauf setzen viele noch?

Bei Bauchschmerzen Unterbauch setzen Naturkundler auf die Einnahme verschiedener Pflanzenstoffe. Wohl wissend, dass bei diesen Stoffen ein wissenschaftlicher Wirkungsnachweis durch breit angelegte Studien fehlt, verlassen sich einige naturkundlich orientierte Menschen hier auf Überlieferung und vertrauen bei der Einnahme solcher Nahrungsergänzungsmittel auf ihr Gefühl. Nahrungergänzungsmittel können jedoch nie eine ärztliche Behandlung ersetzen und dienen nicht zur Behandlung von Krankheiten.

Quellen

  • Celiac disease, Mayo Clinic
  • Mertz H, Stress and the Gut, UNC Center for Functional GI & Motility Disorders
  • de Groot JC et al, Die innige Bindung an die Darmzelle, Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung, 07. September 2011
  • Barbut F, Managing antibiotic associated diarrhea, The BMJ, 2002 Jun 8; 324(7350): 13451346
  • Antidepressants, NHS Choices
  • Beta Blockers, The Cleveland Clinic Foundation
keine Zusatzstoffe, vegan

Sie haben Fragen, kontaktieren Sie uns.