Durchfall wie Wasser

Manche Menschen leiden unter Durchfall wie Wasser, anderen wollen einen solchen wasserartigen Durchfall erreichen, weil sie sich davon eine Darmreinigende Eigenschaft versprechen.

So segensreich dies manche im Rahmen einer Kur empfinden mögen, so störend ist eine solcher Durchfall wie Wasser für andere.

Durchfall wie Wasser

Häufige Gründe für wässrigen Durchfall

Aus medizinischer Sicht hat Durchfall wie Wasser häufig einen der folgenden Gründe:

  • Salmonelleninfektion
  • -Coli-Bakterien im Überfluss (EHEC)
  • Bakterien, die Enterotoxin bilden (ETEC)
  • Campylocacter-Bakterien
  • Ruhr-Bakterien (Shigellen)
  • Seltener: Parasiten-Befall mit Amöben oder Lamblien, was häufig bei verseuchtem Trinkwasser in tropischen Ländern auftritt

Medikamente gegen Durchfall wie Wasser

Schulmedizinisch lassen sich wässrige Durchfälle mit Medikamenten gut behandeln.

Hier werden häufig Kortison Präparate verschrieben, die auf Basis des Wirkstoffes Budesonid arbeiten. Nicht alle Menschen vertragen eine solche Therapie.

Heilpraktiker setzen auf die Natur bei wässrigem Durchfall

Manch Naturkundler verspricht sich von der Einnahme pflanzlicher oder naturkundlicher Präparate einen Erfolg, dessen Eigenschaft jedoch medizinisch nicht nachgewiesen ist.

In dem Zusammenhang werden häufig genannt:

So sehr sich einnehmende Menschen eine Eigenschaft von diesen Stoffen versprechen oder gar glauben, eine Eigenschaft zu verspüren, so wenig wurde dies bislang in wissenschaftlichen Studien am Menschen bewiesen.

Studien gibt es meist nur im Reagenzglas (in  vitro) oder an Tieren.

Wirksamkeitsbeweise mit Placebo-Gegentests, die kritischer Betrachtung von Wissenschaftlern standhalten, sind bislang weder für MSM ein Wirknachweis noch für Kurkuma, Papaya oder Flohsamenschalen erbracht worden.

Nichtdestotrotz gelten alle diese Mittel als oft verkaufte Nahrungsergänzungsmittel, die auch von Anwendern immer wieder gekauft werden, was entweder auf einen starken Glauben oder aber auf eine Zufriedenheit zurückzuführen sein dürfte.

Erfahren Sie mehr zu Durchfall wie Wasser auf Instagram und Facebook

Durchfall wie Wasser: ärztlich abklären

Wer öfter oder länger anhaltend Durchfall wie Wasser hat, sollte dies auf jeden Fall ärztlich abklären lassen, weil sich hinter dem wässrigen Stuhl auch eine ernsthafte chronische Erkrankung verstecken könnte, die behandlungsbedürftig ist.

Neben mikroskopischer Kolitis oder eine Bakterien-/Vireninfektion könnte auch Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn eine Ursache für den Durchfall wie Wasser sein.

Solche Krankheiten sind oft von wässrigen Stuhl begleitet, können aber auch für Blähungen, Bauchschmerzen oder gar Augenentzündungen sorgen. Eine ärztliche Abklärung bringt hier meist schnelle Aufklärung, notfalls auch mit einer Magenspiegelung oder Darmspiegelung, vor der allerdings viele Patienten zurückschrecken.

Heutzutage sind solche Untersuchungen aber auch unter Narkoseeinsatz möglich, sodass Patienten von der eigentlichen Untersuchung nicht viel mitbekommen und man so mit einer Kamera das Körperinnere erforschen kann.

Frauen leider deutlich häufiger daran als Männer

Statistisch sind Frauen deutlich häufiger von Durchfall betroffen als Männer.

Bei Frauen jenseits der Pensionierungsgrenze ist ein höheres Risiko für mikroskopische Kolitis gegeben, die dann häufig mit chronischem Durchfall verbunden ist.

Die mikroskopische Kolitis als Erkrankung des Dickdarms unterteilt sich in eine kollagene Kolitis und eine Lymphozytäre Kolitis. Beides wird auch als Syndrom der wässrigen Durchfälle bezeichnet.

keine Zusatzstoffe, vegan
Weitere Infos zu Durchfall wie Wasser

Quellen

  • Celiac disease, Mayo Clinic
  • Mertz H, Stress and the Gut, UNC Center for Functional GI & Motility Disorders
  • de Groot JC et al, Die innige Bindung an die Darmzelle, Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung, 07. September 2011
  • Barbut F, Managing antibiotic associated diarrhea, The BMJ, 2002 Jun 8; 324(7350): 13451346
  • Antidepressants, NHS Choices
  • Beta Blockers, The Cleveland Clinic Foundation