Magenschmerzen Hausmittel

Magenschmerzen Hausmittel

Nicht jeder, der Magenschmerzen hat, geht sofort zum Doktor und will mit Medikamenten auf den Magen einwirken. Im Regelfall wird erst einmal versucht mit einem Magenschmerzen Hausmittel Herr über die Lage zu werden. Doch was hat sich bewährt, welche Magenschmerzen Hausmittel werden seit Generationen überliefert?

Magenschmerzen Hausmittel

Magenschmerzen: Hausmittel der Wahl – Wärme

Das Magenschmerzen Hausmittel der Wahl ist immer noch: Ruhe und Wärme. Omas Wärmflasche hat da schon viele gute Dienste geleistet. Ob die Wärmflasche auf dem Bauch hilft, weil man daran glaubt, oder ob damit ggf. chemische Verdauungsprozesse im Körper leichter vonstattengehen, ist noch nicht erforscht, aber es gibt zahlreiche Anwender, die berichten, dass eine Wärmflasche auf dem Bauch Wunder wirkt und gut tut. Man sollte sie auf jeden Fall im Haus haben. Warmes Wasser ist schnell eingefüllt. Und einen Versuch als Magenschmerzen Hausmittel ist es auf jeden Fall wert.

Werbeanzeige

Detox-Beauty-Paket
Für ein besseres Gefühl im Körper


nur 49,90 €

EUR 53,68 / 100 g

Vertrauen Sie auf natürliche Pflanzenstoffe anstatt künstliche Substanzen.
Besonders beliebt bei Menschen die Ihrer inneren aber auch äußeren Schönheit Beachtung schenken.
Zig tausende Menschen vertrauen  bereits auf natürliche Pflanzenprodukte.
Einfache Einnahme da in veganen Kapseln.
Risikofrei 30 Tage kostenlose Rückgabe!
Für bis zu  2 Monate!

Kräutertee als Magenschmerzen Hausmittel

Am zweithäufigsten wird unter Omas Magenschmerzen Hausmittel dann schon ein Kräutertee genannt: Kamillentee oder Fencheltee sollen – warm getrunken – eine beruhigende Eigenschaft auf den Magen haben. Vermutlich wird dadurch die Verdauung erleichtert, weil der Körper mit viel Flüssigzufuhr Stoffwechselvorgänge leichter erledigen kann. Der Kamille wird ein positiver Einfluss beim Wohlgefühl zugeordnet. Die Kosten eines Kamillentees oder Fencheltees sind überschaubar und ein Tee ist schnell zubereitet und nebenwirkungsfrei. Ein weiterer toller Versuch bei Magenschmerzen Hausmittel.

 

Zigaretten und Alkohol mal weglassen

Der etwas andere Magenschmerzen Hausmittel Tipp. Wer unter Magenschmerzen leidet, sollte seinem Magen zumindest für diese Periode zusätzliche Belastungen ersparen und auf Alkohol, aber auch Zigarettengenuss verzichten. Der Körper braucht den klaren Sauerstoff beim Einatmen für Prozesse im Körper. Alkohol im Magen sorgt häufig für zusätzliche Unruhe in der Magengegend. Einige schwören auch auf einen „Magenbitter“ zum Aufräumen im Magen – bei Verstopfung. Wissenschaftlich bewiesen ist das nicht. Zwar ist dies kein typisches Magenschmerzen Hausmittel aber eine bewusste Orientierung kann nie schaden.

Erfahren Sie mehr über “Magenschmerzen Hausmittel” auf Instagram und Facebook
kapseln, kaufen, wirkung , Symptome, Hausmittel, Was hilft, bei, gegen, nebenwirkungen, mangel

Baucheinreibung als Magenschmerzen Hausmittel

Einige von Magenschmerzen geplagte schwören auch darauf, wenn der Bauch mit Kamillenöl, Kümmelöl, Melissen Öl oder Fenchelöl eingerieben wird. Das Öl sollte dazu vorher auf Körpertemperatur erwärmt werden, aber nicht heiß sein.

Rollkur als Hausmittel bei Magenschmerzen

Bei älteren Leuten ist auch noch die sogenannte Rollkur bekannt: Es wird nach der Zuführung von zwei Tassen Kamillentee die Körperhaltung durch Rollen verändert, sodass man mal auf dem Rücken, mal auf der Seite und mal auf dem Bauch liegt. Dadurch soll der Kamillentee im Magen an allen Magenwänden wirken können. Ob allein der Glaube an eine solche Rollkur hilft oder aber tatsächlich von dem Kamillentee im Magen eine positive Wirkung auf die Mageninnenwände ausgeht, ist wissenschaftlich noch nicht erforscht. Aber Rollkuren werden seit Jahrzehnten in Deutschland als Hausmittel bei Magenschmerzen genannt.

keine Zusatzstoffe, vegan

Sie haben Fragen, kontaktieren Sie uns.