Organischer Schwefel

Organischer Schwefel gilt als ein Mineralstoff, der an vielen Stoffwechselprozessen im menschlichen Körper beteiligt ist.

Die Substanz Methylsulfonylmethan oder kurz „MSM“ genannt, wird häufig als „organischer Schwefel“ bezeichnet, was auf die Bindung an Kohlenwasserstoffe zurückzuführen ist.

Wegen des Schwefelanteils von 34% wird die biologisch aktive Schwefelverbindung als natürlicher zusätzlicher Lieferant von Schwefel immer wieder erwähnt und ist vor allen Dingen als Nahrungsergänzungsmittel in aller Munde.

Organischer Schwefel einnehmen

In welchen Lebensmitteln ist organischer Schwefel enthalten?

Wer sich ausgewogen ernährt, wird häufig ausreichend organischen Schwefel zu sich nehmen.

Für Leute, die viel Fast Food konsumieren, mag dies nicht gelten. Als schwefelreich gelten die folgenden natürlichen Lebensmittel:

  • Frisches Obst
  • Frisches Gemüse
  • Milch
  • Fisch
  • Fleisch
  • Meeresfrüchte
  • Nüsse
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beispiel-Schwefelgehalt einiger Lebensmittel

Schwefel ist z.B. in folgenden Lebensmitteln in größerer Menge vorhanden. Angegeben ist der Milligramm-Gehalt an Schwefel pro 100 Gramm eines Lebensmittels:

  1. Erdnüsse: 395 mg
  2. Muscheln: 369 mg
  3. Flunder: 331 mg
  4. Zander: 281 mg
  5. Forelle: 247 mg
  6. Rinderleber: 232 mg
  7. Schweineherzen: 196 mg
  8. Kürbiskerne: 160 mg
  9. Brokkoli: 124 mg
  10. Schnittlauch: 80 mg

0,2% des menschlichen Körpers bestehen aus Schwefel

Man kann davon ausgehen, dass organischer Schwefel für den menschlichen Körper wichtig ist da, 0,2% des Körpers aus Schwefel bestehen.

Besonders viel Schwefel findet man z.B. in Fingernägeln, Haaren und Fußnägeln. Da Schwefel ein wichtiger Bestandteil einiger Aminosäuren ist, ist er auch an mehreren Stoffwechselvorgängen beteiligt.

So ist Schwefel z.B. Bestandteil von L-Methionin und L-Zystein. Da Coenzyme und Aminosäuren Schwefel enthalten, ist der organische Schwefel auch wichtig bei der anaeroben Energiegewinnung von Mikroorganismen.

Organischer Schwefel und der Bewegungsapparat

Für Gelenkknorpel sind schwefelhaltige Aminosäuren wichtig. Ebenso auch für Muskeln, Sehnen und Knochen. Damit ist Schwefel für den Bewegungsapparat des Menschen von Bedeutung.

Im Körper angesammelte Schadstoffe wie Nikotin und Alkohol werden auch mit Hilfe von Schwefel gebunden und der Ausscheidung zugeführt.

Erfahren Sie mehr über Naturfroh auf Instagram und Facebook

Schwefel in der Chemie

Schwefel ist eines der chemischen Elemente und wird üblicherweise mit dem Elementsymbol „S“ beschrieben. In der Natur kommt organischer Schwefel sowohl gediegen als auch in anorganischen Verbindungen vor, z.B. als Sulfat oder Sulfid.