schlappheit

Schlappheit

Wer unter Schlappheit leidet, sollte als erstes prüfen, ob er ausreichend schläft (mind. 7-8 Stunden pro Nacht) und sich ausgewogen ernährt. Wer sich bei gesunder Lebensweise dennoch schlapp fühlt, sollte ggf. einen Arzt konsultieren, wenn die Schlappheit länger anhält. Ständige Schlappheit könnte ein Hinweis auf eine Erkrankung im Hintergrund sein, die die Schlappheit auslöst. Manchmal ist es auch die Psyche, die einem einen Strich durch die Rechnung macht.

schlappheit

Können Vitamine und Eisen bei Schlappheit helfen?

Wer sich unausgewogen ernährt oder als Vegetarier nicht auf ausreichend Eisen in der Nahrung (z.B. Hülsenfrüchte) achtet, sollte ggf. bestimmte Vitamine aus der Nahrung zuführen. Bei Schlappheit kann insbesondere Vitamin B12 beitragen, was als das Vitamin für solche Fälle gilt.

Werbeanzeige

Daily-Power-koffein
Lebendig und voller Energie durch den Tag


nur 17,90 €

EUR 49,67 / 100 g

Vertrauen Sie auf natürliche Pflanzenstoffe anstatt künstliche Substanzen.
 200mg Koffein je Kapsel.
natürliches Koffein für Wachheit, Energie und Focus
Einfache Einnahme da in veganen Kapseln.
Risikofrei 30 Tage kostenlose Rückgabe!
Für bis zu  2 Monate!

Eiskalte Dusche hilft bei Schlappheit

Wer sich eiskalt abduscht, wird seine Schlappheit auch oft erfolgreich bekämpfen können. Als natürliche Möglichkeit der Schlappheits-Bekämpfung ist das unterwegs allerdings nur bedingt umsetzbar.

Lebensstil ändern

Nicht immer leicht änderbar ist der Lebensstil, der auch für Schlappheit sorgen kann: Wer ständig unter Stress und Überlastung steht (privat und oder beruflich), wird sich z.B. nach der Arbeit häufig sehr schlapp fühlen. Um diese Schlappheit zu bekämpfen, hilft nur eine Änderung des Lebensstils:

  • Gezielt Stress abbauen
  • Mehr schlafen
  • Gesunder ernähren
  • Körperlich zum Ausgleich bewegen
  • Tagsüber Pausen einbauen, ggf. auch zur Meditation

Nicht jeder kann jedoch sein Leben so einfach umstellen.

Hilft Kaffee gegen Schlappheit?

Kola  enthält genau wie Kaffeebohnen Koffein. Das veranlasst manche Menschen zur Bekämpfung ihrer Schlappheit Kaffee (oder Cola) zu trinken. In der Tat wirkt das Koffein aus Kaffee oder Cola kurzfristig bei Schlappheit und auch bei Konzentrationsmangel. Allerdings wird das Koffein aus beiden Getränken im Körper schnell wieder abgebaut, sodass man schnell wieder müde wird. Meist nach spätestens 3 Stunden, oft schneller. Mehr Koffein als Cola oder Kaffee enthalten die Guarana Samen, deren Extrakt man in Guarana Kapseln zu sich nehmen kann: Mehr Koffein, der zudem im Körper länger für verweilt als der von Kaffee da er langsamer abgebaut wird. [1]

Erfahren Sie mehr über Schlappheit auf Facebook und Instagram
kapseln, kaufen, wirkung , Symptome, Hausmittel, Was hilft, bei, gegen, nebenwirkungen, mangel

Guarana bei Schlappheit?

Wer seiner Schlappheit ein Schnippchen schlagen möchte, greift gerne auf Guarana zurück. Denn reines Guarana meist in Guarana -Kapseln enthält mehr Koffein als Kaffee. 2-3 Guarana-Kapseln sorgen innerhalb weniger Minuten für ein erhöhtes Energielevel, das über Stunden anhalten kann, so sagt man. Das unterscheidet Guarana mit Koffein auch von Kaffee mit Koffein: Der Kaffee mit seinem Koffein baut sich wesentlich schneller im Körper ab. Auch das Koffein aus Kaffee gibt dem Körper einen Push geben, aber der Effekt geht schnell auch wieder runter. Bei Koffein aus Guarana liegt es an den Gerbstoffen der Guarana-Pflanze, dass der Körper das Koffein aus Guarana länger abbaut.

Quellen

[1] https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-102016/fatigue-ganzheitlich-behandeln/

keine Zusatzstoffe, vegan

Sie haben Fragen, kontaktieren Sie uns.