Die 5 besten Yoga zum abnehmen Übungen

Yoga zum Abnehmen

Kann man mit Yoga abnehmen?

Ja, mit diesen 5 Tipps gelingt es sicher!

Yoga ist weit mehr als nur eine entspannende Praxis für Körper und Geist. Es kann auch eine äußerst wirksame Methode sein, um Gewicht zu verlieren und in Form zu kommen. Doch wie genau funktioniert das?

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit Yoga effektiv abnehmen können. Wir stellen Ihnen fünf wertvolle Tipps vor, die Ihnen auf Ihrem Weg zum Wunschgewicht behilflich sein werden. Erfahren Sie, wie Sie durch gezielte Yoga-Übungen, Ernährungstipps und Atemtechniken Ihre Ziele erreichen können. Tauchen Sie ein in die Welt des Abnehmens mit Yoga und starten Sie noch heute Ihre Reise zu einem gesünderen und schlankeren Ich.

Abnehmen am Bauch mit YOga

Welcher Yoga Stil passt zu dir – 10 Fragen mit Sofortergebnis

Dies ist ein kostenloser Test. Sie erhalten direkt nach der Teilnahme ein ausführliches Ergebnis zu dem Yoga Stil der am Besten zu Ihnen passt..

Viel Freude dabei. Namaste.


Vielen Dank für die Teilnahme am Quiz. Wir benötigen noch Ihren Vornamen und E-Mailadresse und Sie erhalten direkt im Anschluss hier auf dieser Seite Ihr Ergebnis mit wertvollen Informationen zu den unterschiedlichen Ayurveda Typen



Bitte Vorname eintragen
Bitte Email eintragen

Was muss ich tun um mit Yoga schnell abnehmen zu können?

  1. Regelmäßige Yoga-Praxis: Um Gewicht zu verlieren, ist es entscheidend, Yoga regelmäßig in Ihren Alltag zu integrieren. Planen Sie feste Zeiten für Ihre Yoga-Sessions ein, idealerweise mindestens 3-4 Mal pro Woche.
  2. Gezielte Yoga-Übungen: Wählen Sie Yoga-Übungen aus, die auf die Stärkung und Straffung der Muskulatur abzielen, wie zum Beispiel Bauch-, Bein- und Gesäßmuskeln. Solche Übungen helfen, Kalorien zu verbrennen und den Stoffwechsel zu beschleunigen.
  3. Bewusste Ernährung: Kombinieren Sie Ihre Yoga-Praxis mit einer ausgewogenen Ernährung. Achten Sie auf gesunde Lebensmittel, reduzieren Sie ungesunde Snacks und bevorzugen Sie frische, natürliche Zutaten.
  4. Atemtechniken: Nutzen Sie Atemtechniken, um Stress abzubauen und den Stoffwechsel zu regulieren. Die richtige Atmung kann Ihnen helfen, Gelüste zu kontrollieren und emotional bedingtes Essen zu vermeiden.
  5. Mentale Balance: Yoga fördert nicht nur körperliche, sondern auch mentale Gesundheit. Durch Meditation und Achtsamkeit lernen Sie, besser mit Stress umzugehen. Eine positive Einstellung und innere Balance sind Schlüsselkomponenten für nachhaltiges Abnehmen.

Diese Tipps werden Ihnen dabei helfen, mit Yoga nicht nur abzunehmen, sondern auch Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit insgesamt zu verbessern.

BALANCE PRODUKTE VON NATURFROH

Yoga zum Abnehmen für Anfänger

Yoga kann für Anfänger eine hervorragende Möglichkeit sein, Gewicht zu verlieren und gleichzeitig Körper und Geist in Einklang zu bringen. Wenn Sie neu in der Welt des Yoga und des Abnehmens sind, sollten Sie einige wichtige Dinge beachten:

  1. Starten Sie sanft: Als Anfänger ist es ratsam, sanft in Ihre Yoga-Praxis einzusteigen. Beginnen Sie mit grundlegenden Asanas und steigern Sie die Intensität nach und nach. Dies hilft Ihnen, Verletzungen zu vermeiden und Ihr Vertrauen in Ihre Fähigkeiten aufzubauen.
  2. Wählen Sie geeignete Kurse: Suchen Sie nach Yoga-Kursen, die speziell für Anfänger konzipiert sind. In solchen Kursen werden die Grundlagen erklärt, und Sie erhalten Anleitung zur korrekten Ausführung der Übungen.
  3. Atemkontrolle: Die richtige Atemtechnik ist entscheidend beim Yoga. Lernen Sie, wie Sie bewusst atmen, um die Entspannung und den Stoffwechsel zu fördern. Dies hilft Ihnen, Stress abzubauen und Heißhungerattacken zu vermeiden.
  4. Ernährungsbewusstsein: Achten Sie auf Ihre Ernährungsgewohnheiten. Vermeiden Sie stark verarbeitete Lebensmittel, Zucker und zu große Portionen. Stattdessen setzen Sie auf frische, ausgewogene Mahlzeiten, die Ihren Körper mit Energie versorgen.
  5. Geduld und Selbstfürsorge: Seien Sie geduldig mit sich selbst. Abnehmen und Fortschritte in der Yoga-Praxis erfordern Zeit. Hören Sie auf Ihren Körper und nehmen Sie sich die notwendige Zeit zur Erholung.

Die 5 besten Yoga Übungen zum Abnehmen

Yoga bietet eine Vielzahl von Übungen, die nicht nur zur Verbesserung der Flexibilität und des mentalen Wohlbefindens beitragen, sondern auch effektiv beim Abnehmen helfen können. Hier sind die fünf besten Yoga-Übungen, um Gewicht zu verlieren:

1. Bauchmuskel Übungen (Navasana)

Bauchmuskel-Übungen (Navasana) sind eine herausfordernde Yoga-Übung, die gezielt die Bauchmuskeln stärkt und gleichzeitig eine Vielzahl anderer Muskelgruppen anspricht. Die Übung ist auch als “Bootshaltung” bekannt, da der Körper in der Position eines umgedrehten Bootes balanciert. Hier ist eine ausführliche Erklärung dieser Übung und wie sie beim Abnehmen hilft:

Ausführung der Übung:

  1. Setzen Sie sich auf den Boden und strecken Sie die Beine aus.
  2. Legen Sie die Hände neben Ihre Hüften auf den Boden, mit den Fingern nach vorne.
  3. Heben Sie langsam die Beine an, so dass Ihr Körper ein “V” bildet. Die Zehen zeigen nach oben, und Ihre Beine und Ihr Oberkörper bilden einen Winkel.
  4. Versuchen Sie, Ihren Rücken so gerade wie möglich zu halten und Ihr Gleichgewicht zu halten.
  5. Halten Sie diese Position, so lange Sie können, und atmen Sie gleichmäßig.

Warum hilft diese Übung beim Abnehmen?

  1. Stärkung der Bauchmuskeln: Während Sie in der Bootshaltung sind, werden Ihre Bauchmuskeln intensiv beansprucht. Dies trägt zur Stärkung und Straffung der Bauchmuskulatur bei. Starke Bauchmuskeln können dazu beitragen, überschüssiges Bauchfett zu reduzieren und ein schlankeres Erscheinungsbild zu fördern.
  2. Verbesserte Verdauung: Die Navasana-Übung massiert die Bauchorgane, was die Verdauung fördert. Eine gesunde Verdauung ist entscheidend für die effiziente Verarbeitung von Nahrung und die Verhinderung von Fettansammlung.
  3. Gesamtkörperliche Aktivierung: Obwohl der Schwerpunkt auf den Bauchmuskeln liegt, werden bei dieser Übung auch andere Muskelgruppen aktiviert, darunter Oberschenkel, Gesäßmuskeln und Rückenmuskulatur. Dies führt zu einem erhöhten Kalorienverbrauch und fördert den Muskelaufbau.
  4. Steigerung des Stoffwechsels: Indem Sie mehr Muskelmasse aufbauen, wird Ihr Grundumsatz erhöht. Das bedeutet, dass Ihr Körper auch in Ruhe mehr Kalorien verbrennt, was beim Abnehmen hilfreich ist.

Die Navasana-Übung kann in einer ausgewogenen Yoga-Praxis eingebaut werden, um die Bauchmuskeln zu kräftigen und die Fettverbrennung zu fördern. Es ist jedoch wichtig, die Übung mit Geduld und regelmäßig auszuführen, da der Erfolg beim Abnehmen oft Zeit und kontinuierliche Anstrengung erfordert.

Bauchfett abnehmen mit yoga
schlank durch yoga

2. Krieger 3 – Yoga Übung

Krieger III, auch als Virabhadrasana III bekannt, ist eine anspruchsvolle Yoga-Übung, die die Balance und die Stärkung mehrerer Muskelgruppen erfordert. Diese Asana ist besonders effektiv, um die Bauchmuskeln, die Beinmuskulatur und den unteren Rücken zu kräftigen. Hier ist eine ausführliche Erklärung dieser Übung und wie sie beim Abnehmen hilft:

Ausführung der Übung:

  1. Beginnen Sie in der stehenden Position im Krieger-I (Virabhadrasana I), wobei ein Bein nach vorne zeigt und das andere nach hinten.
  2. Halten Sie den Oberkörper aufrecht und das vordere Bein leicht gebeugt.
  3. Heben Sie das hintere Bein langsam an und beugen Sie sich gleichzeitig mit dem Oberkörper nach vorne, bis beide Arme und das hintere Bein parallel zum Boden sind.
  4. Der Körper sollte eine Linie von Kopf bis Fuß bilden, ähnlich einem “T”.
  5. Halten Sie die Position und atmen Sie ruhig.

Warum hilft diese Übung beim Abnehmen?

  1. Stärkung der Muskulatur: Krieger III beansprucht eine Vielzahl von Muskeln, einschließlich der Bauchmuskulatur, Oberschenkelmuskeln, Gesäßmuskulatur und Rückenmuskulatur. Die Kräftigung dieser Muskelgruppen führt zu einem erhöhten Energieverbrauch und fördert die Fettverbrennung.
  2. Balance und Koordination: Um die Krieger-III-Position zu halten, ist eine ausgezeichnete Balance und Koordination erforderlich. Dies trägt dazu bei, das Körperbewusstsein zu steigern und die allgemeine Fitness zu verbessern.
  3. Verbesserte Durchblutung: Die Haltung fordert eine erhöhte Durchblutung in den Beinmuskeln, was die Sauerstoffversorgung der Muskeln verbessert und den Stoffwechsel anregt.
  4. Muskelaufbau und erhöhter Grundumsatz: Durch den Muskelaufbau erhöht sich Ihr Grundumsatz, was bedeutet, dass Ihr Körper auch in Ruhe mehr Kalorien verbrennt. Dies unterstützt das Abnehmen.

Krieger III ist eine herausragende Übung zur Verbesserung der Kraft und Ausdauer, was beim Abnehmen von Vorteil ist. Die Aktivierung mehrerer Muskelgruppen und die Steigerung des Energieverbrauchs tragen dazu bei, überschüssiges Fett abzubauen und die Gesamtfettmasse zu reduzieren. Wie bei jeder Yoga-Übung ist Konsistenz und Geduld entscheidend, um langfristige Ergebnisse zu erzielen.

Abnehmen mit Yoga

3. Der Stuhl (Utkatasana)

Der Stuhl (Utkatasana) ist eine Yoga-Übung, die nicht nur die Beinmuskulatur und die Rumpfmuskulatur stärkt, sondern auch die Balance und Haltung verbessert. Die Haltung sieht aus, als würde man auf einem unsichtbaren Stuhl sitzen, daher der Name “Stuhl”. Hier ist eine ausführliche Erklärung dieser Übung:

Ausführung der Übung:

  1. Beginnen Sie in der aufrechten Position, stehen Sie mit den Füßen zusammen und den Armen entlang des Körpers.
  2. Heben Sie die Arme über den Kopf, die Handflächen zueinander zeigend, während Sie tief einatmen.
  3. Beim Ausatmen beugen Sie die Knie und senken das Gesäß, als ob Sie sich auf einen Stuhl setzen würden.
  4. Stellen Sie sicher, dass Ihre Knie über Ihren Knöcheln bleiben, um die Belastung auf die Kniegelenke zu minimieren.
  5. Halten Sie den Oberkörper aufrecht und die Arme parallel zum Boden, während Sie in der “Stuhl”-Position verweilen.
  6. Atmen Sie ruhig und halten Sie die Position für die gewünschte Zeit.

Warum hilft diese Übung beim Abnehmen?

  1. Kräftigung der Beinmuskulatur: Während Sie in der Stuhlhaltung sind, werden die Beinmuskeln, einschließlich Oberschenkel und Gesäß, intensiv beansprucht. Dies trägt zur Stärkung und Straffung der Beinmuskulatur bei.
  2. Steigerung des Energieverbrauchs: Aufgrund der Anstrengung, die nötig ist, um die Position zu halten, erhöht sich der Energieverbrauch des Körpers. Dies unterstützt die Fettverbrennung und den Gewichtsverlust.
  3. Stärkung des Rumpfes: Utkatasana erfordert, den Oberkörper aufrecht zu halten, was die Rumpfmuskulatur stärkt. Ein starker Rumpf ist wichtig für eine gesunde Haltung und kann Rückenschmerzen vorbeugen.
  4. Verbesserte Balance und Haltung: Die Übung fördert das Gleichgewicht und die Körperwahrnehmung. Dies hilft, die Haltung zu verbessern und die Koordination zu stärken.

Der Stuhl ist eine vielseitige Übung, die in Yoga-Routinen zur Stärkung und Straffung der Muskulatur sowie zur Unterstützung des Abnehmens eingebaut werden kann. Wie bei anderen Yoga-Übungen ist Konsistenz entscheidend, um die vollen Vorteile zu erzielen.

4. Die Stockhaltung – Chaturanga Dandasana

Die Stockhaltung, auch als Chaturanga Dandasana bekannt, ist eine fortgeschrittene Yoga-Übung, die die Arm-, Schulter- und Bauchmuskulatur herausfordert. Diese Haltung ist Teil der sogenannten “Vinyasa”-Sequenz und wird oft in Verbindung mit dem herabschauenden Hund (Adho Mukha Svanasana) praktiziert. Hier ist eine ausführliche Erklärung dieser Übung:

Ausführung der Übung:

  1. Beginnen Sie in der Planke-Position, wobei Ihr Körper eine gerade Linie von Kopf bis zu den Fersen bildet.
  2. Senken Sie den Körper langsam ab, indem Sie die Ellenbogen beugen. Ihre Oberarme sollten nahe am Körper bleiben.
  3. Halten Sie den Körper parallel zum Boden, sodass Sie wie ein Brett (daher der Name “Chaturanga Dandasana”) aussehen.
  4. Die Handgelenke sind direkt unter den Schultern, und die Finger zeigen nach vorne.
  5. Der Körper wird aktiviert, und die Bauchmuskeln werden angespannt, um die Position zu halten.
  6. Halten Sie den Kopf in einer neutralen Position und atmen Sie ruhig.
  7. Verweilen Sie in dieser Position und kehren Sie dann in den herabschauenden Hund oder eine andere Folgeübung zurück.

Warum hilft diese Übung beim Abnehmen?

  1. Ganzkörperliches Training: Chaturanga Dandasana ist eine Ganzkörperübung, bei der die Arm- und Schultermuskulatur gestärkt wird. Diese Muskelarbeit erhöht den Kalorienverbrauch und fördert den Muskelaufbau, was zur Fettverbrennung beiträgt.
  2. Stärkung des Rumpfes: Um die Position zu halten, müssen Sie Ihre Bauchmuskulatur aktivieren. Dies stärkt den Rumpf und kann dazu beitragen, einen schlankeren Bauch zu entwickeln.
  3. Verbesserung der Körperkontrolle: Die Übung erfordert eine hohe Körperkontrolle und Koordination, was zur Steigerung des Bewusstseins über Ihren Körper beiträgt. Dies kann Ihnen helfen, bewusster zu essen und eine gesunde Lebensweise zu fördern.
  4. Förderung des Muskelaufbaus: Durch die regelmäßige Praxis von Chaturanga Dandasana können Sie Muskelmasse aufbauen, was Ihren Grundumsatz erhöht und dazu führt, dass Ihr Körper auch in Ruhe mehr Kalorien verbrennt.

5. Die Brücke – Setu Bandhasana

Die Brücke, auch als Setu Bandhasana bekannt, ist eine beliebte Yoga-Übung, die zur Stärkung verschiedener Muskelgruppen im Körper beiträgt. Sie hat nicht nur positive Auswirkungen auf den unteren Rücken und die Gesäßmuskulatur, sondern kann auch dazu beitragen, den Bauch zu straffen. Hier ist eine ausführliche Erklärung dieser Übung:

Ausführung der Übung:

  1. Beginnen Sie in der Rückenlage auf Ihrer Yogamatte, die Arme liegen seitlich mit den Handflächen nach unten auf dem Boden.
  2. Beugen Sie die Knie und stellen Sie die Füße hüftbreit auf, so dass die Fersen in Richtung des Gesäßes zeigen.
  3. Atmen Sie tief ein, während Sie die Hüften langsam anheben, wobei Sie das Gewicht auf die Füße und Schultern verlagern.
  4. Halten Sie die Hüften angehoben und versuchen Sie, eine gerade Linie von den Schultern bis zu den Knien zu bilden.
  5. Atmen Sie ruhig und entspannt, während Sie die Position halten. Stellen Sie sicher, dass Ihr Nacken und Ihr Kopf auf der Matte bleiben.

Warum hilft diese Übung beim Abnehmen und zur Straffung des Bauches?

  1. Stärkung des unteren Rückens: Die Brücke stärkt den unteren Rücken, was dazu beiträgt, Rückenschmerzen zu lindern und die allgemeine Haltung zu verbessern. Ein starker unterer Rücken ist wichtig, um die Bauchmuskeln zu unterstützen.
  2. Kräftigung der Gesäßmuskulatur: In der Brückenposition werden die Gesäßmuskeln aktiviert und gestärkt. Das kann dazu beitragen, das Erscheinungsbild des Gesäßes zu verbessern.
  3. Bauchmuskeltraining: Die Übung erfordert, die Bauchmuskulatur zu aktivieren, um das Gleichgewicht zu halten. Das regelmäßige Training der Bauchmuskeln trägt zur Straffung und Stärkung des Bauchbereichs bei.
  4. Stärkung der Beinmuskulatur: Die Brücke fordert auch die Oberschenkelmuskulatur, was den gesamten Unterkörper kräftigt.
  5. Verbesserung der Durchblutung: Die Brücke fördert die Durchblutung im Beckenbereich, was die Verdauung unterstützt und den Stoffwechsel anregt.

Yoga Übungen zum Abnehmen am Bauch

Der Bauchbereich ist oft eine der problematischsten Regionen, wenn es um Gewichtsverlust und Straffung geht. Yoga bietet jedoch eine Vielzahl von Übungen, die gezielt auf die Bauchmuskulatur abzielen und dabei helfen können, überschüssiges Bauchfett abzubauen. Hier sind einige effektive Yoga-Übungen, die beim Abnehmen am Bauch helfen können:

  1. Bootsposition (Navasana): Wie bereits zuvor beschrieben, ist die Bootsposition ideal für die Stärkung der Bauchmuskulatur. Sie fördert die Straffung des Bauches und hilft, überschüssiges Fett in dieser Region zu reduzieren.
  2. Kobra (Bhujangasana): Diese Haltung dehnt die Bauchmuskulatur und stärkt sie gleichzeitig. Durch regelmäßige Praxis kann sie dazu beitragen, die Bauchmuskeln zu festigen und eine schlankere Taille zu entwickeln.
  3. Plank (Phalakasana): Die Plank-Position ist hervorragend, um die Rumpfmuskulatur und die Bauchmuskeln zu stärken. Sie fordert den gesamten Bauchbereich und trägt zur Verbrennung von Bauchfett bei.
  4. Beinheben (Uttanpadasana): In dieser Übung heben Sie die Beine in gestreckter Position an, während Sie auf dem Rücken liegen. Das stärkt nicht nur die Bauchmuskulatur, sondern aktiviert auch die unteren Bauchmuskeln, die oft schwer zu trainieren sind.
  5. Bauchatmung (Diaphragma-Atmung): Die bewusste Bauchatmung ist nicht nur entspannend, sondern aktiviert auch die tiefen Bauchmuskeln. Sie fördert eine gesunde Verdauung und trägt zur Gewichtsabnahme bei.
  6. Brücke (Setu Bandhasana): Diese Haltung kräftigt den unteren Rücken, die Gesäßmuskeln und die Bauchmuskeln. Sie hilft dabei, die Körperhaltung zu verbessern und den Bauch zu straffen.

Diese Yoga-Übungen können in Ihre tägliche Praxis eingebaut werden, um gezielt am Bauch abzunehmen und die Muskulatur zu straffen. Denken Sie daran, dass Konsistenz und eine gesunde Ernährung entscheidend sind, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Durch die regelmäßige Ausübung dieser Übungen können Sie nicht nur Bauchfett reduzieren, sondern auch ein stärkeres, gesünderes Körpergefühl entwickeln.

Yogaübungen zum ABnehmen

Fazit

Yoga ist weit mehr als eine Methode zur Steigerung der Flexibilität und zur Förderung des mentalen Wohlbefindens. Es kann auch eine äußerst wirksame Strategie zur Unterstützung des Gewichtsverlusts sein. Die Kombination aus gezielten Yoga-Übungen, Atemtechniken und bewusster Ernährung kann auf verschiedene Weisen dazu beitragen, überschüssige Pfunde zu verlieren und eine schlankere, gesündere Figur zu erreichen.

Die oben genannten Yoga-Übungen, sei es die Bootsposition, Krieger III, die Brücke oder andere, zielen darauf ab, verschiedene Muskelgruppen im Körper zu stärken. Dies kann den Stoffwechsel anregen, den Energieverbrauch erhöhen und die Fettverbrennung fördern. Gleichzeitig wirkt Yoga stressreduzierend, was dazu beitragen kann, emotionales Essen zu verhindern und eine gesunde Ernährung zu unterstützen.

Denken Sie daran, dass Geduld und Konsistenz bei jeder Abnehmreise von entscheidender Bedeutung sind. Yoga bietet nicht nur die Möglichkeit, Gewicht zu verlieren, sondern auch ein tieferes Verständnis für Ihren Körper und ein gesteigertes Wohlbefinden.

ERHALTE 7% RABATT AUF DEINE ERSTE BESTELLUNG

Melde dich gleich hier für unseren Newsletter an und bleibe stets auf dem Laufenden über unsere neuesten Angebote und frisch eingetroffenen Produkte! Wir legen höchsten Wert auf den Schutz deiner Daten und geben sie niemals an Dritte weiter. Du kannst unseren Newsletter jederzeit ganz einfach abbestellen. Weitere Informationen zur Handhabung deiner Nutzerdaten findest du in unserer Datenschutz-Erklärung.

Schließe dich an und werde Teil der wachsenden Naturfroh Gemeinschaft, der bereits Tausende von zufriedenen Kunden angehören.”

keine Zusatzstoffe, vegan

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert