guarana

Guarana

Guarana (exakt: Guaraná) ist eine Pflanze, die eigentlich aus dem Gebiet des Amazonasbecken stammt und dort beheimatet ist. Die Pflanze (lat.: Paullinia cupana) hat ihren Namen nach dem dort beheimateten indigenen Volk der Guarani erhalten. In Europa werden vor allen Dingen die Samen wegen ihres hohen Koffeingehalts verwertet, z.B. als Zusatz in Getränken oder in Form von Nahrungsergänzungsmitteln.

Guarana wird bis zu 12 Meter hoch

Die Guarana Pflanze wird bis zu 12 Meter hoch und gehört zu den Strauchgewächsen.  Die höchsten Wuchshöhen der Pflanze werden vor allen Dingen an den tropischen Standorten erreicht, wo die Mischung aus Sonne und Feuchtigkeit optimal für die Pflanze zu sein scheint. Die Blätter (Laub) der Guarana Pflanze werden riesig und können bis zu 20-35 cm lang werden.

guarana-1

Frucht und Samen bei Guarana sehr begehrt

Die orangerot gefärbten Kapselfrüchte am Guarana-Strauch können bis zu 3,5 cm lang werden. In jeder Frucht sind nur ein bis drei Samen, die bis zu 12 mm lang und schwarz-grünlich sind. Die Guarana Samen werden in der Natur vor allen Dingen durch Vögel weiterverbreitet, – allerdings sind die Samen sehr empfindlich und verlieren bereits nach drei Tagen ihre Keimfähigkeit. Weder lange Trockenheit noch Frost überstehen die Samen der Guarana Pflanze.

Werbeanzeige

Daily-Power-koffein
Lebendig und voller Energie durch den Tag


nur 17,90 €

EUR 49,67 / 100 g

Vertrauen Sie auf natürliche Pflanzenstoffe anstatt künstliche Substanzen.
Nur 5 Zutaten.
natürliches Koffein für Wachheit, Energie und Focus
Einfache Einnahme da in veganen Kapseln.
Risikofrei 30 Tage kostenlose Rückgabe!
Für bis zu  2 Monate!

Guarana von Alexander von Humboldt entdeckt

Die Guarana Pflanze wurde wohl als erstes für die westliche Welt vom deutschen Forscher Alexander von Humboldt bei einer seiner Expeditionen entdeckt, zumindest ist keine frühere Beschreibung der Paullinia cupana (Guarana) als die aus 1821 (von Humboldt) bekannt.

Indios schwören auf Guarana

Den Indios im Amazonasgebiet dürfte die Guarana-Pflanze naturgemäß schon länger bekannt sein. Dort wird wohl seit Jahrhunderten aus den getrockneten und zermahlenen Samen ein Pulver hergestellt, welches mit Wasser vermengt Kaffee ähnlich getrunken wird. Die Indios schreiben dem Getränk eine anregende und Energiereiche Eigenschaft zu.

Erfahren Sie mehr über Guarana auf Facebook und Instagram

kapseln, kaufen, wirkung , Symptome, Hausmittel, Was hilft, bei, gegen, nebenwirkungen, mangel

Guarana Bestandteile

Analysiert man den Guarana-Extrakt (aus den Samen), so stellt man u.a. folgende Bestandteile fest:

  • Über 12% Tannine (davon ca. 10% Proanthocyanidine)
  • 5% Koffein
  • 0-0,25% Theophyllin
  • 0,02-0,04% Theobromin
  • 6% Catechin (Flavonoid)
  • 3% Epicatechin
  • Saponine
  • Stärke
  • 3-4% Mineralstoffe
  • 6-8% Wasser

Da Guarana ein Naturprodukt ist, schwanken die Zusammensetzung naturgemäß je nach Probe. Immer jedoch lässt sich Koffein in hohen Dosen nachweisen.

Anregende Eigenschaft von Guarana

Die anregende Wirkung von Guarana bzw. nicht dem Guarana sondern aus dem Koffein machen sich vor allen Dingen Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln und Getränken, denen es gerne zugesetzt wird, zu Nutze. Wie auch bei Kaffee sollten Menschen mit Bluthochdruck bei Überdosierungen vorsichtig sein. So wie es für Bluthochdruckpatienten nicht ratsam ist, mehr als 10 Tassen Kaffee kurz nacheinander zu trinken, sollten solche Patienten auch nicht mehr als 20 Gramm reines Guarana Pulver zu sich nehmen.

Quellen

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15582012

http://www.psicorip.org/Resumos/PerP/RIP/RIP036a0/RIP03810.pdf

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1467-3010.2007.00665.x/full

keine Zusatzstoffe, vegan

Sie haben Fragen, kontaktieren Sie uns.