Gerstengras

Gerstengras, bzw. Gerstengras Kapseln wird als das neue Superfood gehandelt. Doch was ist dran am Gerstengras?

Woher kommt der Hype um das grüne Pulver aus dem Gerstengras?

Wirkt Gerstengras wirklich verjüngend auf Zellen, wie einige behaupten? Lässt es Muskeln wachsen, wo keine sind und stärkt es das Immungefühl?

Die Versprechen vieler Gerstengras Anhänger sind weitreichend, aber was taugt das grüne Pulver aus der Gerste wirklich?

Gerstengras

Wenn Gerstengras so gesund ist, dürften Kühe ja nicht mehr krank werden

Wenn Gerstengras wirklich so gut ist, erklärt sich, warum Kühe glücklich sind, die viel Gerstengras fressen.

Gerstengras wird aus den ganz jungen Trieben der Gerste gewonnen, die später als Getreide genutzt wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gerstengras ist glutenfrei

Das Gute: Gerstengras und damit auch das oft angebotene Gerstengras Pulver bzw. Gerstengras Kapseln gilt als glutenfrei, weil noch keine Ähren zum Zeitpunkt der Ernte ausgebildet wurden.

Tatsächlich ist Gerstengras auch reich an Mineralien und Vitaminen, z.B. enthält es Zink, Eisen, Magnesium und auch Kalzium.

Ein wichtiger Bestandteil im Gerstengras ist auch das Chlorophyll, welches aus dem Photosynthese-Prozess bekannt ist.

Von diesem Chlorophyll im Gerstengras versprechen sich viele positive Eigenschaften. In diesem Zusammenhang werden auch gerne die Mikroalgen Chlorella und Spirulina genannt.

Beides Süßwasseralgen denen ein hoher Chlorophyllgehalt nachgesagt wird  – weshalb diese Algen auch bei vielen Herstellern pflanzlicher Nahrungsergänzungsmittel hoch im Kurs steht.

Welche Vitamine / Nährstoffe stecken im Gerstengras

Die Nährstoffdichte bei Gerstengras und Gerstengras Kapseln ist tatsächlich sehr hoch im vergleich zu anderen Lebensmitteln, was positiv ist, allerdings ist die Studienlage zu den Eigenschaften von Gerstengras noch recht dünn, was z.B. seinen Einsatz im Antioxidantien Bereich betrifft.

Die meisten Studien, die positive Eigenschaften z.B. unterstützend bei Chemotherapien untersuchen, sind nur an kleinen Gruppen, ohne Gegentests oder nur im Reagenzglas oder nur an Tieren vorgenommen worden. [1,2]

Der japanische Forscher Dr.Yoshihide Hagiwara [3]hat allerdings die ausgewogene Nährstoffzusammensetzung von Gerstengras ausdrücklich positiv hervorgehoben, worauf sich viele Empfehlungen für Gerstengras Produkte beziehen.

Gerstengras-Pulver wird zumeist in Kapselform oder auch zum Einrühren in Getränke angeboten.

Wer einen Gerstengras-Drink zu sich nehmen will, kann ein oder zwei gehäufte Teelöffel Gerstengras Pulver in ein Glas einrühren und trinken.